Galerie

Wenn die Marktfrauen tanzen geht`s in der Rischart Backstube heiß her

Faschingszeit ist Krapfenzeit: Sogar mit Germknödel- , Schwarzwälder- & Mohnkrapfen. – prattenberg bleibt da lieber ganz konservativ bei denen mit Marillenmarmelade-Fülle..

Max Rischart

In der Theke vom Rischart Café am Viktualienmarkt liegen sie, fein aneinandergereiht und einer verführerischer als der andere: Krapfen. Aber nicht irgendwelche Krapfen – hier konkurrieren Schwarzwälder, Tiramisu, Eierlikör, Germknödel, Schoko-Banane und Vanille Krapfen um die Gunst der Münchner Leckermäuler. Und als ob das nicht genug wäre schleicht sich auch noch der Himburger, ein mit fruchtigen Himbeeren und einer feinen Creme gefüllter Krapfen, dazwischen. Die klassische Variante mit Marmelade und Puderzucker darf natürlich auch nicht fehlen. Puh, bei dieser Auswahl fällt mir die Entscheidung schwer. Gebacken werden die runden Köstlichkeiten ja gleich um die Ecke in der Rischart Backstube in der Buttermelcherstraße im Herzen Münchens. Das schau ich mir doch gleich mal an!

Es geht rund
Faschingszeit ist Krapfenzeit. Und damit sich die Münchner Närrinnen und Narren mit dem süßen Hefegebäck für die nächste Polonaise stärken können und genug Energie haben, um zu „Schickeria“ die Hüften schwingen zu lassen oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 773 weitere Wörter

Schreibe hier Deinen wichtigen, klugen und vor allem wohl überlegten Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.