Trackbacks – wieder was gelernt

Als Newbie-Blogger hat man’s nicht leicht: Nun habe ich gehört, dass Trackbacks für meinen Blog ganz wichtig sind. Hm. Fix danach gegoogelt bin ich natürlich auf tausende Artikel zu diesem Thema gestoßen. Einen fand ich besonders passend:

http://sw-guide.de/webdienste-blogging/was-sind-trackbacks/

In diesem Uralt-Artikel (Ende 2006! * *) erklärt Michael vom Software Guide in Sendung-mit-der-Maus-Manier (also adäquates Niveau für mich 😉 ) wie sich das so verhält mit diesem Hin-und-Her-Verlinken. Klingt ganz plausibel, mal sehen was passiert.

In den Kommentaren schreibt ‚Boje‘, dass beim manuellen Setzen von Trackback-Urls einfach ein /trackback/ an die Artikel-Url gesetzt wird. Also so:

http://sw-guide.de/webdienste-blogging/was-sind-trackbacks/trackback/

 

Tja, aller Anfang ist eben schwer. Danke für Eure Nachsicht!

K1600_IMG_20170907_122301

 

**) Mein Sohn kürzlich: „Papa, war früher alles schwarz-weiss, oder nur im Fernsehen“ 🙂

 

 

Advertisements

Alles noch im Aufbau…

Gemach, Gemach. Mein erster richtiger Blog, mein erstes Mal mit WordPress. Tja, Late-Adopter sagt man da wohl jetzt – früher hiess das weniger charmant ‚Spätzünder‘.

Und weil’s auch aktuell sein soll, und mit Bildern gewürzt, auch gleich hier vom Smartphone. Etwas fummelig anfangs, aber klappt ganz gut. Nun denn: „Ad multos annos“.