Straßenumbenennungswahn in Berlin

Ziemlich schräg, was da abgeht in Kreuzberg. Ähnliche Tendenzen gab / gibt es auch in anderen Städten wie etwa Wien.

Gottseidank ist so eine „Umtaufe“ meist tatsächlich langwierig und komplex — daher gilt wohl auch hier: „Nichts wird so heiss gegessen wie gekocht. Besonders für die Gewerbe treibenden Anrainer aber zweifellos der SuperGau.

Allerdings, was kommt als Nächstes? Gegenderte Strassennamen? Eine nachträglich einzuführende Quote? Ob da nicht nochwas kommt…

corona

Bündnis 90/Die Grünen in Berlin-Kreuzberg planen, den Bezirk im großen Stil umzukrempeln, indem Straßen umbenannt werden sollen. Gemäβ dem Ziel der Partei soll die „Entmilitarisierung des öffentlichen Raums“ durch die „Umbenennung aller nach Generälen und Schlachten benannten Straßen und Plätze“ erfolgen. Auf die Anwohner und Geschäftsbetriebe kämen nicht unbeträchtliche Kosten zu. Für die Bewohner der betroffenen Gewanne bedeutet es mehr als eine Kleinigkeit, ihre Anschriften überall zu ändern – vom Führerschein bis zu Brief- und Geschäftsbögen oder im Internet. Es ist mit nicht unerheblichen Kosten und Aufwand verbunden, wenn zum Beispiel Restaurants ihre Webseiten, Fyler und Visitenkarten ändern müssen. Aber das dürfte die Freunde der Umbenennungen nicht interessieren.

Neben den großen, nach Monarchisten benannten Straßenzügen York-, Gneisenau- und Blücherstraße sind laut Preußischer Allgemeiner Zeitung von den grünen Umbenennungsideen die Horn-, Möckern-, Katzbach-, Großgörschen-, Eylauer-, Großbeeren- sowie Obertrautstraße und vermutlich viele weitere betroffen. Zur Begründung des Antrages in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg…

Ursprünglichen Post anzeigen 468 weitere Wörter

Exhibition: ‚Antinous: Boy made God‘ at the Ashmolean Museum in Oxford (UK)

What an impressive collection! Definitely worth a visit – well, after this complete article we already learned a lot.

FOLLOWING HADRIAN

Antinous has attracted renewed fascination since the High Renaissance. In the early 1500s, several portraits of the ‚boy-favourite‘ were known in Rome, and numerous works of art were modelled on him. A clear example of the appeal of Antinous from this time may be seen in Lorenzetto’s statue of Jonah in the Chuch of Santa Maria del Popolo in Rome. The head of the famous Farnese Antinous seems to have provided the model for the statue of the biblical prophet which was designed by none other than Raphael, one of the most famous artists of his time. The statue became one of the earliest post-classical visual representations of Antinous.

Jonah-Antinous

By the 1700s, the beautiful Bithynian had transformed from a scandalous decadent pagan into an archetype of classical male beauty and Romantic ideal. Young aristocrats who, in the eighteen century, made the ‚Grand Tour‘ of Italy to collect…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.115 weitere Wörter

Felix dies natalis, Hadriane!

Happy Birthday from me, too!

Carole does a wonderful job documenting the life of this impressive Roman Emperor. Exploring history as its best. Thank you!

FOLLOWING HADRIAN

Happy 1943rd birthday, Hadrian!

This year, I decided to cook Cato the Elder’s recipe for Libum (sweet cheesecake) as Hadrian’s birthday cake.

Libum(original recipe from LacusCurtius):

Bray 2 pounds of cheese thoroughly in a mortar; when it is thoroughly macerated, add 1 pound of wheat flour, or, if you wish the cake to be more dainty, ½ pound of fine flour, and mix thoroughly with the cheese. Add 1 egg, and work the whole well. Pat out a loaf, place on leaves, and bake slowly on a warm hearth under a crock.

Modern recipe (serves 2)

  • 180-200g plain, all purpose flour
  • 225g ricotta cheese
  • 1 egg, beaten
  • bay leaves
  • 1/2 cup clear honey

Sift the flour into a bowl. Beat the cheese until it’s soft and stir it into the flour along with the egg.  Form a soft dough and divide into 4. Mold each one into a…

Ursprünglichen Post anzeigen 162 weitere Wörter